PLAN B – Das rote Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau

Der sozial-ökologische Umbau kann nur dann gelingen, wenn er durchgehend als soziales und demokratisches Erneuerungsprojekt angelegt ist. Das war und ist die Kernthese des PLAN B, dem roten Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Zum Auftakt im Jahr 2012 haben wir unsere Visionen für das Jahr 2050 zur Diskussion gestellt. In den folgenden Jahren haben wir dann Konzepte dafür vorgestellt, wie der sozial-ökologische Umbau konkret gelingen kann – und sie bundesweit auf zahlreichen Veranstaltungen diskutiert. Denn wir haben den PLAN B so angelegt, wie wir uns den sozial-ökologischen Umbau vorstellen: als Diskussionsprozess. Der sozial-ökologische Umbau erfordert so tiefgreifende Veränderung von Wirtschaft und Gesellschaft, dies kann nicht einfach von oben verordnet werden.

All diese Debatten flossen schließlich ein in die Konferenz „Genug für Alle – sozial.öko.logisch“, die im Januar 2017 in der Zeche Zollverein in Essen stattfand und gemeinsam von der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag veranstaltet wurde. Die Konferenz mit 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist hier dokumentiert. Mit diesem vorläufigen Höhepunkt stellen wir die Aktualisierung der Webpräsenz auf www.plan-b-mitmachen.de ein. Wir arbeiten natürlich weiter am und zum sozial-ökologischen Umbau, Informationen dazu findet Ihr unter www.linksfraktion.de und www.nachhaltig-links.de.

KONFERENZ ZUM SOZIAL-ÖKOLOGISCHEN UMBAU 27./28. JANUAR 2017 // ZECHE ZOLLVEREIN, ESSEN

Gepostet von am Sep 11, 2017 in Aktuelles, Allgemein | Keine Kommentare

DIE LINKE. im Bundestag und die Rosa-Luxemburg-Stiftung starten mit einer gemeinsamen Konferenz zum sozial-ökologischen Umbau in das Jahr 2017. Im UNESCO-Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen wollen wir gemeinsam mit vielen Referentinnen und Referenten aus Umweltverbänden und Klimabewegung, Wissenschaft und Gewerkschaften diskutieren, wie wir die erforderliche gesellschaftliche Transformation vorantreiben können. Wir wollen dabei ganz konkret die harten Brocken dieses sozial-ökologischen Umbaus diskutieren, etwa die gerechte […]

mehr

Realitätsbezogener Blick in die Zukunft. Eine Kommentierung des PLAN B

Gepostet von am Nov 24, 2015 in Aktuelles, Allgemein | Keine Kommentare

Den PLAN gegen den Strich zu bürsten und eigene Überlegungen hinzufügen, so war das Anliegen von Joachim Granitza beim Schreiben seiner Stellungnahme zum PLAN B (Version 2.0). Das Resultat ist die bislang ausführlichste Kommentierung des PLAN B, die viele hilfreiche Anregungen enthält. Auf 47 Seiten unterzieht Granitza jedes Kapitel des PLAN B im Detail einer konstruktiven Kritik.
Sein Fazit: “Der Plan B vermittelt einen realitätsbezogenen Blick in die Zukunft. Er (…) stellt Seiten eines optimistischen Gesellschaftsmodells […]

mehr

Nie mehr Fahrscheine? – Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr

Gepostet von Karl-Heinz Ludewig am Okt 16, 2015 in Aktuelles, Allgemein | Keine Kommentare

Organisiert vom AK Rote Beete der LINKEN Friedrichshain-Kreuzberg diskutierten Sabine Leidig (MdB) mit Jutta Matuschek (MdA) und Sören Benn (Verkehrsreferent der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus) über neue Wege der Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs in Berlin vor mehr als 30 Gästen. Im Mittelpunkt stand die Frage, ob ein verpflichtender Beitrag für alle Bürger*innen zusätzlich zur Steuerfinanzierung den Betrieb der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und S-Bahn sichern und auch ausbauen kann oder ob bei einer Steuerfinanzierung […]

mehr

Bauer Willi nimmt PLAN B unter die Lupe

Gepostet von am Sep 25, 2015 in Aktuelles, Allgemein | Keine Kommentare

Bauer Willi prüfte im September die agrarpolitischen Positionen aller politischen Parteien und Fraktionen. Dabei stieß er auch auf den landwirtschaftlichen Teil des PLAN B. Nach anfänglicher Begeisterung wurde ihm unser Text dann allerdings doch schnell zu ökologisch: „Holla die Waldfee. Jetzt sind wir aber ganz schnell bei Öko gelandet,“ kommentiert er in seinem sehr lesenswerten Blogbeitrag. Dort hat sich mittlerweile eine muntere und kontroverse Diskussion entwickelt. Zwischen „Statt Kolchose und LPG jetzt mal was anderes“ […]

mehr

Gabriels EEG-Reform: Rolle rückwärts bei der Energiewende

Gepostet von am Jan 23, 2014 in Aktuelles, Allgemein | Keine Kommentare

Wer Strompreise deckeln will, sollte nicht die Energiewende deckeln und die Ökologie ausbremsen. Zu Gabriels Konzept der Reform des EEGs, das schon vor der Regierungsklausur in Meseberg in den Medien bekannt wurde, könne sie hier weiterlesen. 

mehr